Risikobewertung

Die Risikobewertung drückt die potentielle Betroffenheit der einzelnen Schutzgüter bei HQ100 und HQextrem in Zahlen aus. Auf kommunaler Ebene werden durch Auswertung der Hochwasserrisikokarten folgende Kenngrößen ermittelt:

  • Anzahl potentiell betroffener Einwohner je Hochwasserereignis (HQ100 und HQextrem) und Überflutungstiefe,
  • Art und Umfang der potentiell betroffenen wirtschaftlichen Tätigkeit (als Flächennutzung) je Hochwasserereignis (HQ100 und HQextrem) und Überflutungstiefe,
  • Art der potentiell betroffenen Schutzgebiete und Badegewässer je Hochwasserereignis (HQ100 und HQextrem),
  • potentiell betroffene Kulturgüter (Bauensembles) je Hochwasserereignis (HQ100 und HQextrem),
  • potentiell betroffene mögliche Gefahrenquellen (PRTR-Standorte) je Hochwasserereignis (HQ100 und HQextrem).

Die Ergebnisse werden wiederum auf kommunaler Ebene in Beiblättern zur Hochwasserrisikokarte zusammengefasst. Sie erhalten die Beiblätter sowohl im Download-Bereich des Kartendienstes als auch - gemeindeweise sortiert - unter Zugang zu den Karten